Eigenen Bruder mit Messer schwer verletzt

Von: jan
Letzte Aktualisierung:
Messerstecherei
Am Montag war nichts mehr zu erkennen von dem Familiendrama, das sich am Sonntag vor dem Linnicher Krankenhaus abgespielt hat. Foto: jan

Linnich. Eine Auseinandersetzung zweier Brüder aus Baesweiler endete am Sonntag in Linnich damit, dass ein Bruder den anderen mit einem Messer schwer verletzt hat. Der Geschädigte liegt mit mehrerem Stichwunden im Krankenhaus, teilte die Staatsanwaltschaft Aachen mit.

Der 36-Jähirge befinde sich aber nicht in Lebensgefahr. Die Messerattacke passierte gegen 11 Uhr auf der Rurdorfer Straße in unmittelbarer Nähe des Linnicher St. Josef Krankenhauses. Die Mordkommission des Aachener Polizeipräsidiums hat die Ermittlungen aufgenommen. „Der Tatvorwurf lautet versuchter Mord“, teilte Staatsanwaltschaft-Sprecher Jost Schützeberg mit.  Die Staatsanwaltschaft hat Haft für den Angreifer beantragt. Die Polizei hat den 35-Jährigen vorläufig festgenommen.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft hatten sich die Brüder, 35 und 36 Jahre alt, zunächst gestritten, bevor der Jüngere zum Messer griff. „Der Beschuldigte hat den Geschädigten mehrfach mit einem Messer verletzt“, sagte Schützeberg.

Der Hintergrund der Tat ist bisher unklar. Nach der Messerattacke hatten die Ermittler die Welzer Straße gesperrt, die gegenüber des Krankenhauses in die Rurdorfer Straße mündet. Die Spurensicherung war noch am Sonntagabend vor Ort.

Auch am Montag waren Tatortermittler in Linnich tätig.

Leserkommentare

Leserkommentare (3)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert