„Tierischer Ernst”: Orden ohne Ritter

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
elisen
Oche Alaaf: In der Aachener Elisengalerie konnte Philipp zu Guttenberg am Samstagmittag schon mal für die Festsitzung üben. Foto: Andreas Steindl

Aachen. Karl-Theodor zu Guttenberg erhält heute in seiner Abwesenheit den Aachener Karnevalsorden wider den tierischen Ernst. Der Verteidigungsminister hatte schon während der Bundeswehr-Affären seine Absage mitgeteilt und sie mit der Lage in Afghanistan begründet. Zur Zeit steht er wegen Plagiatsvorwürfen unter Druck. Den Orden wird sein Bruder Philipp für ihn entgegennehmen.

Der Aachener Karnevalsverein zeichnet Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) als Überflieger mit Bodenhaftung aus. Der Minister habe Mut zum Widerspruch und zum akrobatischen Querdenken, heißt es in der Begründung.

Auch die Generalprobe am Freitagabend war noch recht Promi-arm: Ohne Ordensritter, ohne seinen Knappen, ohne Guido Cantz, ohne Matze Knop.

Nach 17 Uhr bemühte sich Fürstin Gloria von Thurn und Taxis auf die Bühne, die Öcher Kräfte hatten jede Menge Spaß an der Freud´, obwohl sie sich unendlich gedulden mussten, endlich mal dranzukommen. Mal war die Türe, die hinter die Bühne führt, defekt, mal hatte ein Mitarbeiter des WDR nicht aufgepasst.

Aachener Lokalkolorit wird jedenfalls Samstagabend sehr viel Platz bei der Sitzung zur Verleihung des Ordens wider den tierischen Ernst einnehmen. Die Fernsehaufzeichnung ist für kommenden Montag, 21. Februar, 20.15 Uhr im Ersten geplant. Friedensinitiativen haben übrigens angekündigt, gegen die Auszeichnung für den Verteidigungsminister zu demonstrieren.

Für alle, die nicht bis Montagabend warten wollen, tickert unser Redakteur Thorsten Karbach ab 19.30 Uhr die närrische Ordensverleihung aus dem Eurogress.

Die Homepage wurde aktualisiert