AN App
Eischwiele 21:00 Uhr

Eischwiele is wirklich en jecke, jecke Stadt

Prinz Wolfgang II. stand oben auf seinem Wagen, blickte in die jecke Menge und sagte nur: „Wahnsinn!“ Der Narrenherrscher hatte am Montag seinen großen Tag. Mit Zeremonienmeister Frank brachte er Unmengen Kamelle unter die 150.000 Besucher. Mehr…

Alsdorf 20:37 Uhr

Alsdorf: Trüber Himmel – quietschbunter Zoch

Schicke Kostüme, viel Musik und Kamelle satt: Beim Rosenmontagszug in Alsdorf-Mitte hatten Tausende Jecken gut lachen. Trotz Kälte und einiger Schneeflocken konnten Teilnehmer und Zuschauer das fröhliche Treiben gleichermaßen genießen. Zu sehen gab es einiges. Mehr…

Stolberg 20:21 Uhr

„Made in Stolberg“ steht hoch im Kurs

Vom weltweiten Netz ins beschauliche Stolberg ist es nur ein Katzensprung – und so tanzt man auch hier den „Gangnam Style“. Eine Gruppe hochmotivierter junger Männer, die den Rosenmontagszug am Steinweg erlebten, hatte sich in hautenge Power-Rangers-Kostüme gezwängt und bewegte sich mit beeindruckender Ausdauer zur Musik. Mehr…

Kreuzau 20:04 Uhr

Kreuzau schunkelt sich warm

Kann es sein, dass am Montag kein einziger Kreuzauer zu Hause geblieben ist? Alle müssen beim Rosenmontagszug gewesen sein, so voller Menschen waren die Straßen. Dabei pfiff ein eiskalter Wind den Narren ins Gesicht, wie man es seit Jahren beim Rosenmontagszug nicht erlebt hat. Mehr…

Herzogenrath 19:49 Uhr

Bienchen, Panzerknackerinnen und Clowns in Kohlscheid

Leise rieselt der Schnee, doch nichts ruht still und starr wie der See am Rosenmontag in Kohlscheid: Jeder Jeck und jede Pappnas‘ sind auf der Straße, um beim absoluten Höhepunkt des Straßenkarnevals dabei zu sein. Mehr…

Merkstein 19:39 Uhr

In Merkstein kriegt jeder Jeck sein Fett weg

Zack! Und schon war die Närrin im „Clown“-Kostüm ihrer Gruppe „jecke Fründe“ um Tanja Fürpeil entschwunden... Was hatte die kesse Dame entdeckt? Schuhe? Nicht doch! Vielmehr den sympathischen Polizei-Hauptkommissar Rolf Goldau. Der schmucke Beamte war jetzt natürlich „reif“. Mehr…

Nordeifel 18:51 Uhr

Nordeifler Narren tanzen Schneewalzer

Auch am Rosenmontag mussten die Eifeler Narren beweisen, dass sie winterfest sind. Verwandelte strahlender Sonnenschein am Sonntag die Eifel noch in ein Wintermärchen, so begleitete zarter Schneefall die fünf Umzüge in der Nordeifel, die aber bei insgesamt angenehmen äußeren Bedingungen dem Höhepunkt des Straßenkarnevals zustrebten. Mehr…

Roetgen 18:48 Uhr

Die Prinzenpaare lassen Kamelle regnen

Knapp 20 Wagen und Fußgruppen mit Hunderten Aktiven erfreuten am Rosenmontag in Roetgen das jecke Publikum am Straßenrand, das auch in diesem Jahr wieder zahlreich erschienen war. Das Prinzengefolge von Stephan I. und Verena I. ging als Piraten verkleidet auf Schatzsuche. Mehr…

Höfen 18:37 Uhr

Babies im Laufstall als frisches Blut für den Elferrat

Die „Biebesse“ bekamen zwar kalte Flügel beim Rosenmontagszug – Frau Holle schickte ein paar Flocken – doch ließen sie sich den Spaß nicht verderben. Jung und Alt hatten sich, warm eingepackt, am Straßenrand eingefunden, als der Zug mit über 350 Aktiven durch den Ort zog. Mehr…

Inden/Altdorf 18:32 Uhr

Prinz lässt Kamelle regnen

„Von mir aus könnte es noch weitergehen.“ Sagte Prinz Thomas I. von der KG Engete Jonge Inden/Altdorf, als er seinen in Rot-Weiß geschmückten Prinzenwagen bestieg. Am Rosenmontag, an dem auch seine Regentschaft endete. Mehr…

Eischwiele 18:15 Uhr

KG Röthgener Garde: Ausgelassene Stimmung im Wohnzimmer

Die traditionelle „Wohnzimmersitzung“ hat die KG Röthgener Garde gefeiert. Zahlreiche Jecken machten es sich in der Aula der Realschule Patternhof gemütlich. Schnell war „Wohnzimmeratmosphäre“ im grün-gelb geschmückten Saal geschaffen – so wurde wie in einer großen Familie gefeiert, getanzt und gelacht. Mehr…

Stolberg-Zweifall 18:08 Uhr

Kälte ist für die Eschekülle kein Problem

Eiseskälte – für die Eschekülle kein Problem. Getreu der Devise, dass nach Kälte auch Wärme und Sonnenschein folgt, hatte sich gestern beim Zweifaller Umzug eine Gruppe als Vögel verkleidet, die – mit Nestern und Eier ausgestattet – als Frühlingsboten unterwegs waren. Diese 18-köpfige Formation, die unter dem Motto „Alle Vögel sind schon da“ auch dem Nachwuchs eine Chance gegeben hatte, gibt es schon seit mehr als fünf Jahren. Mehr…

Alsdorf 18:01 Uhr

St. Marien Mariadorf lässt Jahr für Jahr die Puppen tanzen

Wenn auch der Saal Drehsen-Beylich, von den Karnevalisten auch kurfürstliches Schloss Mariadorf genannt, in die Jahre gekommen ist, so steigen dort die tollsten Feten. So stand der Saal Kopf, als die erfolgreiche Karnevalsabteilung St. Marien Mariadorf unter Vorsitz von Gisbert Muckel anlässlich 50-Jährigen Bestehens ihre Jubiläumssitzungen unter dem Motto „Senge, danze, laache und wigger Freujd sisch maache“ über die ganz in Rot ausstaffierte Bühne gehen ließ. Mehr…

Erkelenz 17:53 Uhr

Erkelenz als Kreis(el)-Stadt

„Mött Jruete on mött kleene Pänz, Karneval in Erkelenz“: Getreu dem Motto der Session säumten besonders viele kleine Narren die Straßen, um das Erkelenzer Prinzenpaar Prinz Georg II. und Prinzessin Gudrun I. (Ehepaar Clemens) zu feiern. Klirrende Kälte begleitete die mehr als 2000 Teilnehmer des Erkelenzer Rosenmontagszuges, doch das Prinzenpaar trug sprichwörtlich die Sonne im Herzen und ließ Kamelle vom Himmel regnen. Mehr…

Aachen 17:43 Uhr

Aus Liebe zum Aachener Karneval

Wo der Elferrat ist, da sind meistens auch sie, die Ehrenhüte des Aachener Karnevalsvereins (AKV). Unverkennbar in ihrem bordeauxfarbenen Pagenkostüm sind sie mit viel Disziplin in der fünften Jahreszeit unterwegs. Sogar Oberbürgermeister Marcel Philipp weilte vor seiner Zeit als Familienvater noch unter ihnen. Mehr…

Heinsberg-Kirchhoven 17:42 Uhr

Närrischer Lindwurm mit vielen Kamellen und „Piraten“

„Da müssen wir aber hinterher“, meinte eine Besucherin des Rosenmontagszuges in Kirchhoven, nachdem der Prinzenwagen der Kerkever Jekke mit Prinz Martin I. und Prinzessin Reeja gerade an ihr vorbeigezogen war. Das war schon beachtlich, was da an Kamellen unters Narrenvolk geworfen wurde. Mehr…

Übach-Palenberg 17:36 Uhr

Übach-Palenberg: Rathausplatz als Partymeile

Die Stadt mit den zwei Herzen war am höchsten Feiertag im Rheinland natürlich in bester Stimmung. Besseres Wetter war dabei der einzige Wunsch, der für den Festausschuss Übach-Palenberger Karnevalsvereine beim Rosenmontagszug offen blieb. Alles andere war absolute spitze. Mehr…

Jakobwüllesheim 17:17 Uhr

Feuerwerk närrischen Frohsinns in Jakobwüllesheim

„Jako“, so nennen die Einwohner ihren kleinen, feinen Ort, ist offensichtlich eine Hochburg des Karnevals. Mindestens jeder Fünfte ist Mitglied in der KG „Löstige Jonge“, und die Prunksitzung am Orchideensonntag übt eine gewaltige Anziehungskraft aus. Mehr…

Köln/Düsseldorf/Aachen 17:16 Uhr

Rosenmontag von Rhein bis Rio: Giftpfeile und Kamelle

Millionen dick vermummte Narren haben in den rheinischen Karnevalshochburgen die Rosenmontagszüge bejubelt. Wie es sich gehört, nahmen die Wagenbauer die Politik aufs Korn, wobei sich vor allem die Düsseldorfer mit aktuellen und frechen Motiven hervortaten. Dort wurde sogar noch Bundesbildungsministerin Annette Schavan per Kanonenschuss ins Aus befördert. Auch in Rio de Janeiro feierten die Menschen ausgelassen im legendärem Sambódromo. In Aachen und Eschweiler standen ebenfalls Tausende von Besuchern an den Zügen. Mehr…

Aachen 17:15 Uhr

Auf dem KJ-Ball wird anders gefeiert

Auf so einer Party war Sandra, die blau-weiße Matrosin, noch nie. Erst vor wenigen Tagen ist die Schülerin 16 Jahre alt geworden. Endlich. Bisher war sie zu jung für all die Discos und Partys, von denen ihre Geschwister an Karneval immer schwärmten. Jetzt ist sie 16. Dieses Jahr ist sie ohne ihre Eltern unterwegs. Mehr…

Stolberg-Dorff 16:54 Uhr

Dorffer Dreigestirn: Helden für einen Tag

Erneut war am Abend des Tulpensonntags das Schützenheim in der alten Schule zum Bersten gefüllt, und die fröhliche Dorf(f)gemeinschaft feierte ausgelassen und in familiärer Atmosphäre den Fastelovvend. Mehr…

Geilenkirchen 16:49 Uhr

Drei Hummeln zur Verstärkung

Endspurt im Straßenkarneval: Mit den Rosenmontagszügen ist der Höhepunkt der Session erreicht, und morgen, am Aschermittwoch, ist bekanntlich schon „alles vorbei“. Nach vier jecken Zügen am Sonntag wälzten sich am Montag erneut vier Züge zum Rosenmontag durch das Geilenkirchener Land. Mehr…

Kesternich 16:19 Uhr

Kesternich lässt es „quacken“

„Der Zoch kött“ hieß es beim traditionellen Rosenmontags-Spektakel im Lehmschwalbendorf Kesternich. Bei Minustemperaturen fanden sich diesmal aber etwas weniger Zuschauer als gewohnt ein, was aber nichts daran änderte, dass der Zug auch diesmal mit rund 30 teilnehmenden Gruppen, Wagen und Einzelkämpfern wieder eine bunte und fröhliche Angelegenheit wurde. Mehr…

Lammersdorf 16:13 Uhr

Keine Angst vor kalten Ohren in Lammersdorf

Die neuen Zugleiter Lutz Johnen und Florian Weishaupt atmeten erleichtert auf, als sich pünktlich um 14.30 Uhr bei leichtem Schneerieseln der „Zoch“ der Laimischter Bessemsbenger in Bewegung setzte. Elf große Wagen, mehrere bunt kostümierte Fußgruppen, vier Musikzüge aus Strauch, Rollesbroich, Konzen und Eicherscheid sowie 480 Zugteilnehmer wälzten sich danach bei klirrender Kälte durch die Lammersdorfer Straßen, die trotz der unfreundlichen Temperaturen und der grassierenden Grippewelle von vielen Jecken gesäumt waren. Mehr…


Ältere Artikel finden Sie per Klick auf den jeweiligen Erscheinungstag

Artikel im Archiv

Januar 2012
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
Februar 2012
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
März 2012
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
April 2012
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
Mai 2012
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
Juni 2012
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
Juli 2012
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
August 2012
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
September 2012
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
Oktober 2012
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
November 2012
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
Dezember 2012
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
Januar 2013
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
Februar 2013
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
März 2013
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
April 2013
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
Mai 2013
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
Juni 2013
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
Juli 2013
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
August 2013
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
September 2013
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
Oktober 2013
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
November 2013
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
Dezember 2013
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
Januar 2014
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
Februar 2014
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
März 2014
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
April 2014
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
Mai 2014
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
Juni 2014
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
Juli 2014
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
August 2014
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
September 2014
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
Oktober 2014
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
November 2014
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
Dezember 2014
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
Januar 2015
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
Februar 2015
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
März 2015
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
April 2015
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
Mai 2015
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
Juni 2015
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
Juli 2015
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
August 2015
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
September 2015
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
Oktober 2015
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
November 2015
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
Dezember 2015
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
Januar 2016
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
Februar 2016
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
März 2016
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
April 2016
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
Mai 2016
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
Juni 2016
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
Juli 2016
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
August 2016
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
September 2016
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
Oktober 2016
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
November 2016
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
Dezember 2016
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
Januar 2017
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
Februar 2017
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
März 2017
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
April 2017
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
Mai 2017
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
Juni 2017
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
Juli 2017
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
August 2017
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
September 2017
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
Oktober 2017
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
November 2017
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
Dezember 2017
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
Januar 2018
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
Februar 2018
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
März 2018
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
April 2018
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
Mai 2018
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
Juni 2018
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
Juli 2018
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
August 2018
  • MO
  • DI
  • MI
  • DO
  • FR
  • SA
  • SO
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31