Heinsberg-Kirchhoven - Zum Jubiläum ist der Zug in Kirchhoven richtig groß

Christopher Robin Kino Freisteller Winnie Puuh

Zum Jubiläum ist der Zug in Kirchhoven richtig groß

Von: Anna Petra Thomas
Letzte Aktualisierung:
16214900.jpg
Jeckes Treiben in Kirchhoven: Die Vinner Mädchen leuchteten als Flamingos in kräftigem Pink beim Rosenmontagszug der Kerkever Jekke. Foto: Anna Petra Thomas
16214833.jpg
Koch Markus Laumen rollte samt Herd mit beim Zug in Kirchhoven.

Heinsberg-Kirchhoven. Wer am Rosenmontag früh aufstand und sich Richtung Kirchhoven oder gar nach Vinn aufmachte, konnte sie dort alle sehen, die riesigen Wagen und die kostümierten Fußgruppen mit bis zu 180 Teilnehmern in diesem Jahr. Zugleiter Hermann-Josef (genannt „Jumma“) Jöris strahlte, als er im Sonnenschein hinter dem Polizeifahrzeug mit seinem Zug­leiterwagen im Ortsteil Vinn starten konnte

Der Straßenkarneval der Kerkever Jekke präsentierte sich in diesem Jahr ganz närrisch: mit einem Verein, der 6x11 Jahre alt ist, einem Stadtprinzen, der 4x11 Lenze zählt und dem Hoppeditz Edith Knight, der 2x11 Jahre im Amt ist.Richtig groß war da auch der Zug zum Jubiläum, mit mehr als 2300 Teilnehmern in insgesamt 32 Gruppen, wie der Zugleiter auf seiner Liste errechnet hatte. Die Themen reichten vom Märchen mit Rotkäppchen und dem Wolf bis zur aktuellen Filmserie „Games of Thrones“, vom Gruselkabinett über die unfertige Baustelle bis hin zu riesengroßen Piratenschiffen. Perfekt ganz fein kostümiert dazu die Eisprinzessinnen oder ganz warm eingepackt die Schnee- und die Weihnachtsmänner. Alle hatten ihren Spaß.

Die Gladiatoren aus Boverath zogen sogar in langen Polonaisen durch die Besucher am Straßenrand und verteilten bunt bemalte Frühstückseier.

Die Jecken im Zug waren aus Gangelt, Geilenkirchen und Waldfeucht oder aus dem Selfkant nach Kirchhoven angereist. Mit dabei waren aber auch Gruppen gleich aus der Nachbarschaft wie aus Karken, Kempen und Heinsberg, aus Schafhausen oder Uetterath. Dem Filmthema „Jurassic Park“ hatte sich die Kirchhovener Gruppe „District 16“ verschrieben, die ebenfalls mit einem Großwagen unterwegs war.

Nicht zu vergessen die wunderschön verkleideten Fußgruppen: Die Bewohner der Lebenshilfe-Wohnstätte waren als Mexikaner unterwegs, die Frauen vom Elferrat des Heinsberger Karnevalsvereins als Venezianerinnen, die Vinner Mädchen als Flamingos oder die Nachbarschaft und das Team des Stadtprinzenpaares als Keksrollen für den Prinzen.

Eine super Idee hatte wieder Elferratsmitglied Markus Laumen umgesetzt, der seinen alten Herd auf Rollen durch den Zug fuhr und aus einer großen Pfanne gebratene Frikadellchen ans Publikum verteilte.

René II. und Dagmar, im roten Ornat des Stadtprinzenpaares auf dem Wagen im Orange und Grün ihrer Gesellschaft hinter Musikverein und Elferratswagen, strahlten am Ende des Zuges im Sonnenschein um die Wette und dankten dem Narrenvolk in Kirchhoven mit reichlich Wurfmaterial – zu verstehen als Dank für eine grandiose Session, die jetzt auch für sie zu Ende geht.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert