Alsdorf - Zeit ohne Kinderprinz hat ein Ende

Zeit ohne Kinderprinz hat ein Ende

Von: rp
Letzte Aktualisierung:
als_kipribroicher_bu
Talent zum Blödsinnmachen: Kinderprinz Niclas I. (Kutsch) in der Broicher Siedlung. Foto: D. Meyer-Roeger

Alsdorf. Bürgermeister Alfred Sonders war der bislang letzte Kinderprinz der Interessengemeinschaft Karneval Broicher Siedlung. Um so mehr freuten sich jetzt die Verantwortlichen mit Präsident Matthias Delzepich und Exprinzensprecher Manfred Held an der Spitze, in der Gemeinschaftshalle nach vielen Jahren mit Prinz Niclas I. (Kutsch) endlich wieder einmal den Karnevalsjecken in der Broicher Siedlung einen Kinderprinzen bescheren zu können.

Freunde und Lehrer attestieren dem neuen Prinzen ein ausgesprochenes Talent zum Blödsinnmachen. Außerdem nehmen seine Familie und Freunde seit Jahren am Karnevalszug der Broicher Siedlung teil. Sein Talent und seine Freude am Karneval stellte Niclas I. denn auch bei der Prinzenproklamation unter Beweis.

Nach dem Einmarsch der l. KG Rote Funken-Garde folgte die Tanzeinlage der Krümelgruppe der Funkengarde sowie des Tanzmariechens Anna-Lena Zimmermann.

Mehr Spielplätze gefordert

Dann wurde Niklas I. stürmisch von seinen Untertanen empfangen. Nachdem Matthias Delzepich und Manfred Held die Insignien übergeben hatten, überreichte der Broicher Siedler und Bürgermeister Alfred Sonders seinem direkten Nachfolger den Stadtschlüssel und Stadtorden. Die Gardetanzgruppe überzeugte zudem mit einem Gardetanz, bevor Niklas I. seine elf Gebote verlas. Darin forderte er unter anderem die Schaffung weiterer Kinderspielplätze. Mit ihren Tänzen überzeugten danach Funkenmariechen Jessica Schneider, die Jugendabteilung der KG Scharwache und die Jugendabteilung der Klöös aus Linden Neusen.

Mit einem Showtanz der Gardetanzgruppe der KG Rote Funken-Garde und dem großen Finale ging die gelungene Kinderprinzenproklamation zu Ende.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert