Sporter des Jahres Freisteller Sportlerwahl Sportlergala Freisteller
Deiters

Wenn die „Alte” zum Tanz bittet, gibts kein Zurück

Letzte Aktualisierung:
möhneballbild
Der Möhneball in Mützenich ist bald die letzte Veranstaltung seiner Art, wo noch vollverkleidete „Alte Weiber” in der Überzahl sind. Schon erstaunlich, was die Damenwelt so an Klamotten auf den Dachböden findet...

Mützenich. Eigentlich könnte der Musikverein Mützenich mal versuchen, ins Guinessbuch der Rekorde zu kommen: Sage und schreibe 92 „Möhnen”, laut rheinischem Lexikon „vollverkleidete Besucherinnen einer karnevalistischen Tanzveranstaltung”, wurden im vergangenen Jahr beim „Möhneball in Mützenich” gezählt. Am Freitag, 12. Februar, ist es wieder soweit.

Dann beginnt im Venndorf Mützenich um 21 Uhr im Saal „Nassenhof” an der Eupener Straße der sogenannte Möhneball - der fast schon letzte seiner Art im Eifelland.

Natürlich könnte man einwenden, dass Möhnebälle außerhalb des Rheinlandes weniger verbreitet sind und der Weltrekord deshalb eher eine regionale Angelegenheit ist. Und doch ist diese Zahl schon eine kleine Sensation. Denn zum einen ist diese Art der traditionellen Karnevalsveranstaltung, die einst im Eifelland überall hoch im Kurs stand, in den letzten Jahren so gut wie ausgestorben. Zum anderen ist der Mützenicher Möhneball von jeher auf den Freitag vor Karneval und damit auf den Tag nach dem Altweiberdonnerstag terminiert, wo das Feiervolk normalerweise in den Seilen hängt und lieber zuhause Kraft tankt für den jecken Endspurt.

Aber weit gefehlt! So mancher hielt sich im vergangenen Jahr am „Wieverdonneschdaach” bewusst zurück, um am Freitagabend fit zu sein für den Mützenicher Möhneball. Denn dort wartet auf Männlein wie Möhnen eine körperliche Herausforderung: Die vollverkleideten Damen, von der Jugend bis zum reiferen Semester (auch dieses ist erfreulicherweise in Mützenich stets gut vertreten!), müssen einige Stunden unter der Maske und einem meist mehrlagigen „Alte-Weiber-Kostüm” (schließlich sollen die Körperproportionen nicht erkennbar sein!) ausharren und dazu noch tanzen, was ähnlich schweißtreibend ist wie ein Halbmarathon. Dafür gibt es nach jeder Tanzrunde traditionell ein Getränk vom Tanzpartner, das die Möhne infolge der Maskierung meist mit dem Strohhalm zu sich nehmen muss.

Auch für die Herren birgt der Abend aber so seine Tücken, denn wenn eine Möhne ihn zum Tanz auffordert, dann gibt es kein Zurück und kein „Nein”, dann muss getanzt werden, komme, was oder besser gesagt: wer wolle.

Musikalisch untermalt wird das Spektakel in Mützenich seit Jahren von der Tanzkapelle „Melano”, die ihre Wurzeln in Steckenborn hat, mittlerweile aber zur Hälfte in Mützenich beheimatet ist. Und weil ein Möhneball eine richtig schöne traditionelle Angelegenheit ist und man diese bewahren möchte, erklingt hier noch Musik mit klar karnevalistischem Schwerpunkt, immer gut tanzbar und abwechslungsreich von Wälzerchen bis Polka. Natürlich spielt „Melano” auch Rock, Pop und Charts - aber alles handgemacht, 100 Prozent „live” und nicht aus dem Computer wie bei so mancher „Live-Band”...

Apropos „live”: Absolut „live” ist auch das alljährliche Gastspiel des Musikvereins „Harmonie” Kalterherberg, der mit seinen flotten Klängen und stets aktuellen Karnevalshits ebenfalls mühelos die Tanzfläche füllt.

Wenn es gegen Mitternacht geht, dann endet das Ratespiel der Herren, wer da wohl mit ihnen getanzt und Schabernack getrieben hat, und für die Damen enden die Qualen unter der Maske. In einem bunten Tohuwabohu geht es nun weiter bis in die Nacht, und endlich wissen die Herren der Schöpfung auf dem Tanzboden auch wieder, wenn sie da im Arm haben. Und wenn dann auch Frisur und Taint der Damen leicht ramponiert sind, so ist man als weibliche Besucherin in Mützenich dennoch schon fast die Ausnahme, wenn man, pardon: frau unkostümiert zum Möhneball geht.

Auf der Internetseite des ausrichtenden Musikvereins kann man sich übrigens ein Bild davon machen, was im vergangenen Jahr beim Möhneball in Mützenich „abging”. Unter der Rubrik „Videos” sind bei Youtube einige Filmchen davon zu sehen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert