Erkelenz - Unmut über laute Auswüchse beim Rosenmontagszug

Unmut über laute Auswüchse beim Rosenmontagszug

Letzte Aktualisierung:

Erkelenz. Der Rosenmontagszug ist der Höhepunkt des närrischen Treibens in Erkelenz. Nun droht er in Erkelenz zu einer recht stillen Veranstaltung zu werden.

Denn die Musikkapellen werden knapp. Einen Grund dafür sieht der EKG-Vorsitzende Stephan Schüren auch in der Tatsache, dass in Wegberg in diesem Jahr der Rosenmontag auf der Straße gefeiert wird. Alle drei Jahre gönnen sich die Wegberger einen eigenen Zug, was in diesem Jahr zu einigen Absagen in Erkelenz geführt hat.

Ohne Musik jedoch ist der Zug nur halb so schön, weshalb die EKG noch Musikzüge und Kapellen sucht, die teilnehmen wollen. Eine andere Art von Musik hatte in den letzten Jahren Überhand genommen. Lautstarke Technobeats oder Ballermann-Hits haben die Karnevalsmusik oftmals von den Wagen verdrängt. Ob sie beim Publikum unbedingt auf viel Gegenliebe stoßen, bleibt dahingestellt. Beschwerden hatte es deshalb auch von den Musikern in den Kapellen gegeben. Ihr Spiel war oftmals, eingekeilt von rollenden Technodiskos, nicht mehr wahrgenommen worden. So etwas habe mit Brauchtum nicht viel zu tun, betont Schüren.

Um dem Treiben im Zug einigermaßen Herr zu werden, haben die Organisatoren drei Stellen entlang der Zugstrecke eingerichtet, an denen „schwarze Schafe” aus dem Umzug werden können. Auch Kamelle müssen auf den Wagen vorhanden sein. Den Zuschauern an der Zugstrecke bringe es recht wenig, den Leuten auf den Wagen zuzuschauen, die mit einer Schnapsflasche in der Hand selig vor sich hin grinsen. In den letzten Jahren hatte es auf den Zügen im Erkelenzer Land immer wieder seltsame Auswüchse gegeben.

Um nassgespritzt oder mit Krach aus riesigen Boxen belästigt zu werden, stelle sich kaum jemand freiwillig in dieser Jahreszeit an die Straße. „Mit Brauchtumspflege hat das nichts zu tun”, so Schüren. Im Vorfeld des Zuges wird sich nun mit den umliegenden Gesellschaften verständigt, die traditionell am Erkelenzer Zug teilnehmen. Darüber hinaus wird bei der Aufstellung schon darauf geachtet, dass „laute” Motivwagen und Musikzüge weit genug auseinander stehen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert