Deiters

Tränen der Rührung bei der Minisitzung der KG Roetgen

Von: heg
Letzte Aktualisierung:
minisitzungbild
Trägerin des Verdienstordens 2010 der KG Roetgen ist Anne Clösgen. „Solche Leute sichern das Fortbestehen eines Vereins”, würdigte Präsident Rainer Hütten ihren über viele Jahre konstanten Einsatz für die Tanzgruppen vor und hinter den Kulissen. Foto: Helga Giesen

Roetgen. Wieder einmal wurde die Roetgener Minisitzung ihrem Ruf gerecht, eines der Highlights der Session zu sein. Als letzten Höhepunkt vor dem Rosenmontagszug konnte das Prinzenpaar Marco I. und Jutta I. mit den vielen Närrinnen und Narren im Festzelt noch einmal Sitzungskarneval vom Feinsten feiern.

Von Präsident Rainer Hütten moderiert, wechselten gelungene Angriffe auf das Zwerchfell mit tollen Tänzen und Parodien, aber auch mit bewegenden Momenten bei einigen Ehrungen und Abschieden.

Zum Auftakt jeder Sitzung heißt es traditionsgemäß Bühne frei für den Nachwuchs der KG. Kinderprinzessin Annalena I. mit ihrem Elferrat, Kindertanzmariechen Jana Naumann sowie die Kinder- und die Jugendtanzgruppe sangen und tanzten sich zum letzten Mal in dieser Session in die Herzen der Zuschauer.

Für die Kindertanzgruppe zeichnet Prinzessin Jutta selbst verantwortlich, und so hatten es sich die zehn Mädchen nicht nehmen lassen, ihre Trainerin und ihren Prinzgemahl mit einem Auftritt als flotte Cheerleaders zu überraschen. Und auch die zweite Überraschung wurde dem Prinzenpaar von einem kleinen Nachwuchsstar bereitet. Sichtlich gerührt freute sich vor allem Prinzessin Jutta, die ja bekanntlich ein gebürtiger „Biebes” ist, über den Auftritt des Höfener Kindertanzmariechens Nora.

Die Feuerwehrkameraden von Prinz Marco erwiesen dem Prinzenpaar ihre Reverenz mit einem prachtvoll kostümierten „Bananenquartett”, und auch die Prinzengarde hatte sich für ihr zu höchsten Ehren gekommenes Mitglied eine Überraschung ausgedacht. Unter dem Motto der beiden Wappentiere, Roetgener Drache und Höfener Biebes, ließen sie mit Schlagerparodien Stationen aus dem Leben des Prinzenpaares Revue passieren.

Mit der Höfener KG sind die Roetgener Karnevalisten schon seit langem freundschaftlich verbunden, und so hatten es sich die Biebesse aus dem Golddorf nicht nehmen lassen, gemeinsam mit der Lyra Höfen in voller Stärke einzumarschieren, um „ihrer” Prinzessin zu huldigen. „Wir sehen, dass sie bei euch in guten Händen ist, sie darf bleiben”, zeigte sich Höfens Präsident Bernd Pontzen großzügig. Mitgebracht hatten sie ihr Tanzmariechen Diana, die Gardetanzgruppe Twisters und vor allem ihre Showtanzgruppe, die mit ihrem rockigen Auftritt Beifallsstürme erntete.

Aber auch die KG Roetgen selbst hat tänzerisch einiges zu bieten. Tanzmariechen Hannah Hütten wurde ebenso gefeiert wie die Tanzgarde, die ihren Garde- und ihren Showtanz präsentierte.

Einige Tränchen flossen, als es mit dem Auftritt der bezaubernden Hexen Abschied zu nehmen galt von den langjährigen Trainerinnen Bärbel Kühnel und Anne Clösgen. Bärbel Kühnel, Trainerin seit 2001 und davor viele Jahre selbst aktiv in der Tanzgarde, war schon im vergangenen Jahr mit dem Verdienstorden der KG ausgezeichnet worden. Ordensträgerin des Jahres 2010 ist nun Anne Clösgen, die ihre närrische Karriere 1989 als Kindertanzmariechen startete, danach in der Garde aktiv war und ab 2005 ihre Erfahrungen als Trainerin weitergab. Der gerührten Stimmung schnell wieder den Garaus machte die Freie Garde mit ihrem Gardetanz, der ganz eigenen Art, der wieder klar ein Fall für die Lachmuskeln war.

In der Bütt stellte der neue Rurseeordensträger Christoph Nellessen unter Beweis, warum er diese Auszeichnung erhalten hat. Das Aushängeschild des Rurberger Karnevals konnte auch in Roetgen als deftiger Bauer punkten.

Gut eine halbe Stunde hielt Bauchredner Peter Kerscher mit seiner Kuh „Dolly” die Lachmuskeln in Bewegung und noch immer wollten ihn die Jecken im Zelt nicht von der Bühne lassen. „Ich wusste gar nicht, dass ich so gut singen kann”, wunderte sich Prinz Marco, der sich von Peter Kerscher souverän als Medium präsentieren ließ. Buchstäblich mit „Volljaas” schickte die beliebte Mundart-Band schließlich die Närrinnen und Narren in den beginnenden Rosenmontag.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert