Aachen - Stimmung bei der Penn wieder „nicht zu toppen”

CHIO-Header

Stimmung bei der Penn wieder „nicht zu toppen”

Von: Nina Mainz
Letzte Aktualisierung:
Tolle Stimmung auf und vor der
Tolle Stimmung auf und vor der Bühne: Im Europasaal und im Foyer des Eurogress feierte die Stadtgarde bei ihrem traditionellen und beliebten Pennball mit 2500 Öchern. Foto: Andreas Steindl

Aachen. Als Schlumpf, Fliegenpilz, Giraffe & Co verkleidete Jecken machten am Samstag die Tanzflächen im Eurogress unsicher. 2500 Närrinnen und Narren feierten mit der Oecher Penn auf dem alljährlichen Pennball bis in die frühen Morgenstunden. Wie jedes Jahr war der restlos ausverkaufte Abend ein voller Erfolg.

Penn-Kommandant Jürgen Brammertz hatte die Uniform an diesem Abend zu Hause im Schrank gelassen und zeigte sich in ungewohntem Aufzug: blau-weißes Ringelshirt, passende Socken und leuchtend orangefarbene Schuhe. Beim einzigen Aufmarsch der Session ohne Uniform erinnerten nur noch die Feldmützen an die eigentliche Uniform der Stadtgarde, die als Clown, Cowboy oder Bob der Baumeister auf der Bühne stand.

Auch das Marketenderpaar ersetzte die gewohnte Garderobe mit individuellen Karnevalskostümen, was ihrem Auftritt aber natürlich keinen Abbruch tat. Ein Highlight des Abends war ihre gemeinsame Tanzdarbietung mit zehn Soldaten, Fähnrichen und Offizieren der Penn. Trotz einiger kleinerer Unsicherheiten begeisterten auch die weniger routinierten Tänzer das Publikum und hatten selber sichtlich Spaß.

Kompliment vom Prinzen

Danach bahnten sich Prinz Rainer I., sein Hofstaat und die Prinzengarde ihren Weg durch die feiernde Menge im Europasaal. Der Öcher Karnevalsprinz bedankte sich für den „tollen Einmarsch” und versicherte den Feiernden, die Stimmung beim Pennball sei einfach „nicht zu toppen”.

Sechs Bands heizten den närrischen Partygästen außerdem ordentlich ein. Im Europasaal sorgten abwechselnd die Bands „Stadtgeflüster” und „Elan” für eine volle Tanzfläche. Und im Foyer schallten Karnevalsschlager sowie Pop- und Rockhits aus den Boxen der Bands „Enjoy” und „Ilex”. Mit „Ilex” standen gleich zwei Superhelden auf der Bühne: Der Sänger gab einen gelungenen Spiderman ab, während der Gittarist sich als Batman präsentierte. Der Bassist der Band, als Hippie mit pinker Schlaghose, Jackett und blonder Langhaarperücke, war ebenfalls ein Hingucker.

Spätestens als Mitsing-Hits wie „Er gehört zu mir” ertönten, konnte niemand mehr stillhalten. „Night in Paris” sorgten im Brüsselsaal für Partystimmung. Und auch „Dr Sjlappe Kroam” war mit von der Partie. Eine zusätzliche Partyebene mit DJ sorgte schließlich dafür, dass jeder Partygast zu Musik seines Geschmacks feiern konnte. Der Großteil der begeisterten Jecken wird sich den Pennball 2013 sicher schon jetzt wieder im Kalender vermerken, um die heiß begehrten Karten rechtzeitig zu ergattern und dieses Event nicht zu verpassen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert