Aachen - Stadt geht Fettdonnerstag auf Nummer sicher

Star Wars Alden Ehrenreich Solo Freisteller Kino

Stadt geht Fettdonnerstag auf Nummer sicher

Von: Anke Hinrichs
Letzte Aktualisierung:
Karneval, Fasching, Fastnacht 2010...
Eine Möhne wirft dem Fotografen zur Weiberfastnacht ein Bützchen zu. Foto: dpa

Aachen. Sonnenschein, angenehme Temperaturen und gute Stimmung vor seiner Haustür, das wünscht sich Oberbürgermeister Marcel Philipp für den Fettdonnerstag auf dem Markt.

Damit die Karnevalsfeier auch in diesem Jahr wieder in geordneten Bahnen verläuft, greifen die Verantwortlichen auf Bewährtes zurück: „Kein Schnaps, kein Glas, dafür aber jede Menge Spaß”, fasst Detlev Fröhlke, Leiter des Ordnungsamtes, die Direktiven zusammen.

Außerdem wird der Markt wieder abgeriegelt, so dass alle Besucher erst einmal die sieben Sicherheitsschleusen passieren müssen, um am jecken Treiben vor dem Rathaus teilnehmen zu können. Für die Geschäfte am Markt habe das jedoch keine Auswirkungen. An den Schleusen kontrollieren die Sicherheitskräfte auf Glas und Hochprozentiges.

Letzteres kann der Jeck gleich den Ordnungskräften übergeben, wohingegen mitgebrachte Getränke aus Glasflaschen in bereitstehende Plastikbecher umgefüllt werden. Für unter 16-Jährige ist Alkohol ein absolutes „No-go”, also wird auch an den Bierständen auf dem Markt streng kontrolliert. „Dort halten sich alle an die Richtlinien des Jugendschutzgesetzes ”, verspricht Fröhlke.

Falls trotzdem etwas passieren sollte, steht der Malteser Hilfsdienst bereit, der zusammen mit dem Fachbereich Kinder, Jugend und Schule das „Medical-Center” als „Auffangstation für Jugendliche” im Café Extrablatt eingerichtet hat.

Dass während der drei letzten Fettdonnerstagfeiern auf dem Markt jedoch wesentlich weniger passiert ist als noch vor vier Jahren, hält Josef Bayer, polizeilicher Einsatzleiter für die Veranstaltung, dem jetzigen Konzept zugute: „Weniger Glas und Alkohol führen einfach auch zu weniger Unfällen.” Zudem ist die Polizei im gesamten Stadtgebiet unterwegs, falls es woanders zu Schwierigkeiten kommen sollte. Zusätzlich drehen Mitarbeiter des Ordnungs-und Jugendamtes ständig ihre Runden auf und um den Markt. Kioske und Supermärkte wurden nochmals aufgefordert, in Sachen Alkohol kein Auge zuzudrücken.

Keine Stimmungstöter

Die Sicherheitsbeschränkungen würden der Stimmung an Altweiber nicht schaden. „Ganz im Gegenteil”, befindet Jürgen Brammertz, Kommandant der Oecher Penn, die zwischen 11 und 13 Uhr ihre traditionelle Marktsitzung mit Prinz, Hofstaat und vielen regionalen Karnevalsgrößen präsentiert. Natürlich werden auch die Närrinnen das Rathaus stürmen und den Oberbürgermeister wenigstens für diesen Tag seines Amtes entheben.

Die Absperrungen auf dem Markt werden bereits ab 9.30 Uhr aufgebaut, Kontrollen finden aber schon früher statt. Ab 13 Uhr ist Party angesagt und der Markt wird sich zunehmend mit Jugendlichen füllen. Bis zu 4000 Menschen haben auf dem Markt Platz, die Veranstalter rechnen mit rund 2000.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert