Aachen - Prinz Dirk IV. reißt die Narren mit

WirHier Freisteller

Prinz Dirk IV. reißt die Narren mit

Von: dd
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Über die Lokalität sollte sich der Vorstand des Ausschusses Aachener Karneval nach der fünften Jahreszeit noch mal unterhalten. Der Elisenbrunnen ist als Veranstaltungsort für den Karnevalsauftakt denkbar ungeeignet.

Die Bühnenakteure werden nur von denjenigen wahrgenommen, die in der Rotunde einen Platz erwischt haben. Die vielen, die davor bleiben mussten, hatten allenfalls einen Hörgenuss.

Dabei sind mehr Leute gekommen als in den Jahren zuvor auf den Holzgraben und auch das Programm ist besser und auch anspruchsvoller geworden. Aber was nützt das, wenn es keiner hört oder sieht? Die Öcher Stadtmusikanten, Alo Emonts, Prinz Lucky I. mit Gefolge und der Damentanzgruppe „Sexy Angels”, dem Kinderprinzen Yannick II. - allesamt aus dem belgischen Herbesthal, der Elverraad und das Alt-Weiber-Comité vom CV Grensülle mit Prins Errrol I., Hofnar Trudy, der Prinzengarde Vols und dem Tanzmariechen und dreifachen Europameisterin Angelina aus Vaals, die Spetzbouve, die Jonge vajjen Beverau und Stimmungssänger Hans Montag: Sie alle waren bestens drauf und verbreiteten Stimmung, Stimmung, Stimmung.

Und ebenfalls der designierte Prinz Dirk IV. Trampen mit Hofstaat und sein kleiner Kollege Jan I. Moreau, die von Oberbürgermeister Marcel Philipp vorgestellt wurden, machte eine glänzende Figur. Er riss die Narren mit, er und sein Gefolge schmetterten alte Lieder, solche die Erfolge garantieren. Trampen hat sein Publikum in der Hand. Er kann es.

Um 11.11 Uhr hatte der Fastelovvend seinen Auftakt, vorher waren die Granden des Aachener Karneval, der Elferrrat des AKV und der AAK-Vorstand mitsamt großer und kleiner Tollität im Weißen Saal des Rathauses, wo sie der OB willkommen hieß. Vom Rathaus eskortierten dann acht Reiter in Prinzengardenuniform die Gesellschaft zum Elisenbrunnen. Der Prinz ist Vizekommandant der Prinzengarde, auch weil die berittene Leibgarde der Tollität in dieser Session 100 Jahre alt wird.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert