Köln - Kölner „Zoch” nimmt Merkel und Obama aufs Korn

Kölner „Zoch” nimmt Merkel und Obama aufs Korn

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
Motive Rosenmontagsumzug Köln
Die Reproduktion zeigt eine Zeichnung für ein Motiv zu den amerikansich-chinesischen Regierungsbeziehungen. Das Festkommitee Kölner Karneval hat die Motive für den Rosenmontagsumzug vorgestellt. Reproduktion: dpa

Köln. Schweinegrippe, Obama und die Wirtschaftskrise: Der Kölner Rosenmontagszug nimmt in diesem Jahr Themen aus Politik, Kultur, Wirtschaft und Sport aufs Korn. „Es gibt einen Cocktail aus Tradition, Humor, Bissigkeit und wohlgesetzten Spitzen”, sagte Zugleiter Christoph Kuckelkorn am Mittwoch bei der Präsentation der Entwürfe für die Motto-Wagen.

So führt Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die Erstklässler zum „Einschuldungstag” und der für seine Frauengeschichten bekannte italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi badet in einem Meer aus weiblichen Brüsten - unter der Überschrift „Berlusconis G20-Gipfel”.

In einer Hommage an Michael Jacksons berühmtes „Thriller”-Video wanken in einem „Finanz-Thriller” Banker, Manager und Finanz-Gurus als Zombies durch die Gegend. Thema eines anderen Wagens ist der Solidaritätszuschlag, der den ostdeutschen Ländern Auftrieb verschafft hat, während viele westdeutsche Kommunen inzwischen zu „hässlichen Entlein” geworden sind. Auch der Fußball-Wettskandal und der Klimagipfel werden von den Karnevalisten bedacht.

Beim eingestürzten Kölner Stadtarchiv stellen die Wagenbauer die Frage nach der Verantwortung in den Mittelpunkt: Ein dicker Elefant sitzt auf den Trümmern des Archivs die Probleme aus, während Stadt, Verkehrsbetriebe und Gutachter - symbolisiert durch drei Affen - nichts hören, sehen und sagen. Insgesamt ist der Kölner „Zoch” am Rosenmontag (15. Februar) rund sieben Kilometer lang.

Die Homepage wurde aktualisiert