Ein Dreigestirn regiert das jecke Haaren

Von: gsi
Letzte Aktualisierung:
15702036.jpg
Sie herrschen jetzt über das jecke Haaren (von links): das Dreigestirn mit Jungfrau Georgina (Hirth), Prinz Johannes I. (Schlenter), und Bauer Gerd (Rams). Foto: Ralf Roeger

Aachen. Haaren hat ein neues Dreigestirn. 60 Jahre nach dem letzten närrischen Trifolium führen bis Aschermittwoch Prinz Johannes I., Jungfrau Georgina und Bauer Gerd unter dem Motto „Sternenhimmel über Hoore“ die Jecken an.

Mit seiner Zeit als Narrenherrscher erfüllt sich Johannes Schlenter einen langgehegten Wunsch. Wie seine Mitstreiter Georg Hirth und Gerd Rams ist der Bauunternehmer ein Karnevalsjeck.

Bevor allerdings Guido Hüllenkremer, seit zwölf Jahren Präsident der KG Hooreter Frönnde, das neue Dreigestirn proklamieren konnte, hatte Hirths Mutter, Margreth Hirth, ihre Sternstunde. Die fitte Seniorin sorgte mit einem kurzen und stimmungsvollen Rückblick auf das närrische Leben ihres Mannes für Gänsehautmomente. Denn „Sonnenprinz“ Heinz Hirth war in der Session 1956/1957 die erste Haarener Tollität und elf Jahre später Hooreter Volksprinz. Dann zeichnete Margreth Hirth Prinz Johannes I. und Bauer Gerd mit den letzten Orden des Dreigestirns von 1967/1968 aus, während sie ihrem Sohn Georg die altehrwürdige Prinzenkette seines Vaters überreichte.

Nach dem Proklamationsakt rockten Schlenter & Co. mit ihren Sessionsliedern das Eventcenter Aachen im benachbarten Würselen. Prinz Johannes I. zog sein Akkordeon an und begeisterte mit Dimo Kempf und Till Mike Redding mit alten Aachener Liedern.

Apropos Dimo Kempf: Der ehemalige Haarener Kinderprinz von 2003, ein langjähriger Weggefährte des Prinzen, sang dem neuen Dreigestirn mit „Stääne“ von den Klüngelköpp ein sehr emotionales Ständchen – sehr zur Freude der mehr als 1000 bunt kostümierten Jecken.

Räuber, Amigos, Stelter

Die Hooreter Frönnde hatten zudem prominente Künstler verpflichtet, die auf begeisterte Jecke im ausverkauften Saal trafen, die spürbar schon Lust auf Karneval hatten. Sie erlebten die Räuber mit ihren kölschen Gassenhauern und die 4 Amigos mit echten Öcher Hits.

Weitere wichtige Stützpfeiler des Programms waren unter anderem die Tanzabteilung der „Frönnde“ mit neuen Sessionstänzen, Tanzmariechen Nancy Franck, die mit ihrem Tanzkostüm einen herrlichen Farbklecks beisteuerte sowie der Kabarettist Bernd Stelter.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert