Die Elsässser sind eine jecke Familie

Von: Tim Habicht
Letzte Aktualisierung:
4881809.jpg
Karneval in familiärer Atmosphäre: Die KG Löstige Elsässer – hier Tanzmarie Tammy Sarfert mit Stimmungssänger Hubert Aretz – feiert im Bürgerzentrum St. Fronleichnam. Foto: Andreas Steindl

Aachen. Josef Müller wird am Sonntag 92 Jahre alt. Das sieht man dem Ehrenhutträger der Löstigen Elsässer allerdings nicht an. Im letzten Jahr stand er sogar noch beim Rosenmontagszug auf dem Karnevalswagen. Der Spaß an der fünften Jahreszeit wurde Josef Müller bereits in die Wiege gelegt. Immerhin wurde er am Fettdonnerstag geboren. Die Kostümsitzung seiner Löstigen Elsässer ist da natürlich ein Pflichttermin für das älteste uniformierte Mitglied.

„Ich bin nach all den Jahren noch immer mit Spaß und Freude dabei. Der Verein ist mein Lebensideal, das hält mich einfach fit!“, sagt der gut gelaunte Noch-91-Jährige. Seit 1885 gibt es die KG Löstige Elsässer, seit 1973 ist Müller Mitglied. Der Vollblutkarnevalist feiert auch im hohen Alter noch richtig mit und ist vom Programm begeistert, das die Elsässer mit geringen finanziellen Mitteln auf die Beine gestellt haben. Es gibt musikalische Unterhaltung von Hubert Aretz, ein Männerballett sowie gute Stimmung von der Tanzgruppe „No Limits“. Hervorheben muss man allerdings noch Guido Werner. „Er ist ein guter Freund unseres Vereins und sorgt seit Jahren für die richtige Musik bei unseren Veranstaltungen“, sagt Josef Bonnie, Präsident der Löstigen Elsässer.

Bei der Kostümsitzung, an der rund 100 Jecken teilnehmen, sieht man, dass Herzblut und Spaß an der Sache deutlich mehr wert sind, als ein kostspieliges Programm. In der geselligen Atmosphäre kennen sich fast alle.

„Wir sind alle positiv bekloppt in Sachen Karneval. Viele von uns sind schon seit ihrer Geburt im Verein. Wir sind eine richtige Familie“, so Bonnie.

Und diese Familie kümmert sich vor allem um die jungen Mitglieder. Besonders die Tanzgruppen erhalten eine intensive Förderung bei den Elsässern. „Jedes Jahr organisieren wir eine zweitägige Veranstaltung für fast alle Tänzerinnen. Wir legen großen Wert auf die Jugendarbeit“, berichtet Bonnie. Das macht sich auch bezahlbar. Der Auftritt der großen Tanzmarie Tammy begeistert das ganze Publikum.

Ein wichtiger Programmpunkt ist allerdings ganz anderer Natur: Mit Dieter Reißen gibt es einen neuen Silberschildträger und mit Heidi Savelsberg, die das Bühnenbild gestaltet hat, eine neue Ehrenschildträgerin – das gab es zuletzt 2007. „Diese Auszeichnungen sind eine große Ehre für die Träger. Sie werden für ihre außergewöhnliche Arbeit im Verein belohnt“, sagt Bonnie.

Ein Ehrenschild hat Josef Müller natürlich schon längst. Aber das ist kein Grund zum Aufhören.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert