Sporter des Jahres Freisteller Sportlerwahl Sportlergala Freisteller
Deiters

„Die Besten aus dem Westen”

Von: hewi
Letzte Aktualisierung:
k-ratheimgroßfo
Große Karnevalswagen schlängelten sich beim Tulpensonntagszug in Ratheim durch die Straßen und wurden von den Zuschauern mit viel Beifall bedacht. Der Lohn: Kamelle. Foto: Koenigs

Hückelhoven-Ratheim. Auch in Ratheim ließen sich die Karnevalsfreunde den närrischen Umzug nicht vom Wetter vermiesen. Rund 60 Gruppen aus Ratheim, Hückelhoven und Umgebung waren an der Buscherbahn aufmarschiert, um in den Straßen zu feiern und Stimmung zu machen.

Allen voran gingen zwei „Offizielle” der KG All onger eene Hoot mit Spendenbüchsen und luchsten den am Wegesrand wartenden Jecken so manchen Euro ab. Zugleiter Peter Moll führte den Zug an. Ihm folgte die Showband Parival aus dem niederländischen Brunssum. Neu dabei war in diesem Jahr der Bagagewagen aus Oberbruch unter dem Motto „Asterix und Obelix”, dem sich auch eine Fußgruppe angeschlossen hatte, die den Römern ihren Zaubertrank kredenzten. Unter dem Motto „Die Besten kommen aus dem Westen” war dieses Jahr auch erstmals ein Mottowagen vom Gut Großkünkel dabei.

Die Fußgruppen hatten es nicht weniger in sich als die Wagen. Die irren Negerlein machten dabei ebenso Stimmung wie die Feuerteufel, die als Hippies unterwegs waren. Aus Erkelenz war ein Wagen nebst Fußgruppe gekommen, die passend zum Wetter die Eiszeit feierten. Die „Krasse Herde” aus Kleingladbach war als Könige der Wellen unterwegs. Aus Hückelhoven und ziemlich direkt vom Schaufenberger Zug war die HKG gekommen, um den Zug mit Stadtgarde und Tanzgarde zu bereichern.

Ansonsten tummelten sich Piraten, Mexikaner, Gallier und Römer, Wikinger und allerlei Tiere in warmen felligen Kostümen. Im Block war die KG Wenk mit ihren Husaren, den Damen und dem Kinderprinzenwagen dabei. Für flotte Musik sorgten die Peijer Doosvlägels aus Echt, denen die Gerderather Majoretten in Reih und Glied folgten. In buntem Wechsel zogen Fußgruppen und Mottowagen durch die Straßen, die von immer mehr Jecken gesäumt waren.

Zu Fuß war die Showtanzgruppe Revolution dabei, denen die „Helfether Lömmele” folgten. Auch die RKG war im Block angetreten und hatte zwischen Grünen Funken und Tanzgarden das Wassenberger Trommlercorps und den Musikverein Sankt Josef im Gefolge. Den Abschluss des närrischen Lindwurms bildeten der Elferratswagen und der Prinzenwagen der RKG mit Prinz Karl-Heinz II. und Prinzessin Ulrike I., die getreu ihrem Motto „Wir sind wie wir sind, jeck überall, besonders im Ratheimer Karneval” feierten und sich feiern ließen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert