Aachen - Der kleine Prinz ist proklamiert: Philipp I. erklimmt den Thron

Der kleine Prinz ist proklamiert: Philipp I. erklimmt den Thron

Von: Georg Dünnwald und Denise Petzold
Letzte Aktualisierung:
prinz_bu
Aachens Märchenprinz heißt Philipp I. (Lentzen) und ist seit Sonntag in Amt und Würden: Die Proklamation im Eurogress wurde begleitet von einem wunderschönen Programm. Foto: Heike Lachmann

Aachen. Endlich! Jetzt haben auch die kleinen Öcher Narren ihren Herrscher. Am Sonntagnachmittag war im Eurogress Stimmung pur angesagt, als der zehnjährige Grundschüler Philipp Lentzen aus Verlautenheide zum Märchenprinzen der Stadt Aachen proklamiert wurde.

Philipp I. darf er sich nun nennen und wird bis zum Höhepunkt am Karnevalssonntag, wenn sich sein Kinderzug durch die Stadt schlängelt, mit seinem Hofstaat, der Garde und dem Tanzpaar jede Menge Termine zu bewältigen haben.

Philipp schien den Aufwand, der vom Arbeitsausschuss Aachener Kinderkarneval (Akika) bei der Proklamation betrieben wurde, ziemlich zu genießen. Nur mit seiner Prinzenkappe haderte er, die setzte er sich ein paar Mal zurecht, zu ungewohnt ist die Kopfbedeckung für einen Zehnjährigen, der sonst zwei Mal die Woche in der Kletterhalle höchste Höhen erklimmt.

Bevor die Proklamation über die Bühne ging und die „Hautevolaute” dem Jungen die Insignien seiner Macht übergab, wurde zunächst einmal das obligatorische Theaterstück gegeben, nachdem Akika-Präsident Wolfgang Radermacher zu Beginn die versammelte Schar von Prominenten, vom Oberbürgermeister über den Dompropst bis zum, AAK-Präsidenten, begrüßt hatte. Den lohnenswerten Nachmittag eröffnete der Kinderchor von St. Katharina/Forst mit „au Öcher Leddcher”.

Wunderschön, was die Schülerinnen und Schüler der Europaschule Passstraße danach auf die Bretter zauberten. Gemeinsam mit den Kindern der Karnevalsvereine Grün-Weiß Lichtenbusch, Eulenspiegel, der Öcher Duemjroefe, der Hooreter Frönnde, der Tanzgruppe Friesenrath, der Oecher Börjerwehr und der Neptun-Tanzkompagnie wurde ein phantastisches Märchenspiel geboten. Getreu dem Motto der neuen Kindertollität: „Kenger senge met de Mösch en d´r Öcher Märchebösch” (Kinder singen mit dem Spatz im Aachener Märchenwald).

Dabei mussten Miez (Lotte Meierkord) und Anton (Thai Nguyen) im Märchenwald zahlreiche Abenteuer bestehen. Tannen, die plötzlich reden konnten, Hexen, die vor eine Lichtung fliegen, Zwerge, die auftauchen und ein bisschen Angst vor der Zwergenschule haben. „Heiho, heiho”, treten die Knirpse wieder ab. Auch eine kleine Meerjungfrau ist mit von der Partie und natürlich eine Öcher Mösch (Alicia Jansen).

Bestens in Szene gesetzt, von den Kindern phänomenal gespielt. Alleine von der Schule Passstraße machten 75 Kinder mit. Vielleicht könnte man sich dennoch überlegen, im nächsten Jahr zehn Minuten früher aufzuhören, im Saal wurde der jecke Nachwuchs unruhig.

Bis endlich der Jugendmusikverein Hahn „Vür sönd allemoele Öcher Jonge” spielend einzog. Dahinter kamen gleich die kleine Garde, das Tanzpaar, der Hofstaat und Prinz Philipp (Lentzen), den starke Oecher-Storm-Soldaten in einer Sänfte hereintrugen. Der kleine Prinz übte schon mal für Rosenmontag und warf Marzipanriegel und Printen, was das Zeug hielt. Danach ging alles sehr schnell: Die Kette erhielt Philipp von Prinz Alwin I., die Prinzenmütze vom AAK-Präsidenten Wilm Lürken, das Zepter von Oberbürgermeister Marcel Philipp. Und dann war er fertig, der kleine Öcher Narrenherrscher.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert