Sporter des Jahres Freisteller Sportlerwahl Sportlergala Freisteller
Deiters

Der AKV macht im Rathaus Punkte gut

Von: Robert Esser
Letzte Aktualisierung:
narrbild
Alle genarrt: Nach den Querelen um den neuen Schauplatz der Närrischen Ratssitzung erwies sich das Foyer des Rathauses gestern als idealer Standort für die Karnevalssause - 300 Öcher feierten mit. Foto: Michael Jaspers

Aachen. Handgestoppte zehn Sekunden hat´s gedauert, bis der neue Moderator der Närrischen Ratssitzung, Aachens Oberbürgermeister Marcel Philipp, die erste dreifach schallende Salve „Oche Alaaf” durchs Foyer schallen ließ. Das war mehr als den ersten Tusch wert.

Denn der Umzug vom für hunderttausende Euro veredelten Ratssaal ins nicht minder stimmungsvolle Foyer des Rathauses erwies sich am Mittwochabend als goldrichtige Entscheidung. Genauso wie der - durchaus überraschende - Aufmarsch des zuletzt so heftig gebeutelten Elferrats des AKV.

„Ich hab´ ehrlich Fracksausen, weil wir auch Sch... gebaut haben”, sagte der Präsident des Aachener Karnevalsvereins, Horst Wollgarten, im Hinblick auf den Rosenmontag beim ersten öffentlichen Auftritt nach der TV-Ordensverleihung wider den tierischen Ernst. „Lasst uns jetzt endlich wieder Karneval feiern und Spaß haben. Wir arbeiten an uns!” Und die knapp 300 Gäste, Kommunalpolitiker und Verwaltungsbeamten bei der Närrischen Ratssitzung, applaudierten saftig und kräftig.

Schluss mit Zorn und Zeter, „Echte Fründe ston zesamme”: Getreu des karnevalistischen Schlagers schleuste auch Kommandant Jürgen Brammertz mit der Oecher Penn seine Garde ins kaiserstädtische Hauptqaurtier - und Marketenderin Nadine mit Tanzpartner Frank brillierten mit einer atemberaubend akrobatischen Tanz-Nummer auf der Mini-Bühne im Foyer.

Kostenloser Zugang

Dann freute sich das Öcher Volk - der Aachener genoss kostenlosen Zugang zum närrischen Spektakel - über diverse Wortbeiträge. Witzige Reime vom traditionellen Überbringer des „Säuferordens”, Hans Herff, echte Lachnummern aus den Reihen der Grünen, Fitness-Späße von der hauteng in Ringelsportanzügen aufgelaufenen SPD-Fraktion - und einer CDU-Abordnung, die in traumhaften Kostümen unter anderem die Debatte um die Rotlichtsteuer in der Antoniusstraße persiflierte.

EU-Parlamentarierin Sabine Verheyen als Teufelin, CDU-Fraktionschef Harald Baal als engelsgleicher Harfe-Spieler - das war köstlich. Und die Stimmung im schunkelnd-klatschenden Foyer wuchs vehement, während FDP-Ratsherr Peter Blum originale Alaaf-Botschaften seiner FDP-Fraktion per SMS verteilte, die gerade zu einer Studienreise in Kapstadt weilt.

Viel näher lagen die grandiosen Stimmen der „Jonge vajjen Beverau”: Die holten zur Unterstützung - im Original-Rothemden-Outfit - OB Marcel Philipp auf die Bühne. Dabei hatte das Stadtoberhaupt als frisch gebackener Ehrenkommandant der Oecher Penn (so wird Philipp auch beim Rosenmontagszug unterwegs sein) eigens zur Närrischen Ratssitzung die fesche Uniform der traditionsreichen Garde angelegt.

Andere Verkleidungen (Andreas Müller von der Linken mit einem Papp-Schild und der Aufschrift „Dazu sage ich nichts”) verblüfften mit Selbstironie: als Piraten, Marktweiber, Aristokraten etwa.

Prinz Dirk IV. lieferte einen umjubelten Auftritt, brachte mehrere seiner längst populären Schunkelschlager - und die Öcher Stadtmusikanten veredelten das Finale der Närrischen Ratssitzung. Aller Ärger schien vergessen, der Auftakt zum öffentlichen Straßenkarneval war ein Genuss. So darf das am heutigen Fettdonnerstag auf dem Aachener Markt bei der Openair-Sitzung gerne weitergehen.

Und die Wette gilt: Wenn der AKV nach dem bemerkenswert mutig-selbstironischen, aber trotzdem souveränen Auftritt vom Mittwochabend im Rathaus - ganz ohne Ernst - weitermacht, dauert´s nur noch weitere handgestoppte zehn Sekunden, bis aller Groll verflogen ist. Alaaf!
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert