Wulff wird Schirmherr der Karlspreisstiftung

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Bundespräsident Christian Wulff übernimmt die Schirmherrschaft über die Stiftung Internationaler Karlspreis zu Aachen. Das teilte die Stiftung am Dienstag mit.

In seinem Antwortschreiben an die Stiftung habe Wulff die Bedeutung des Internationalen Karlspreises hervorgehoben. Mit dem Preis würden nicht nur Persönlichkeiten für ihr oft jahrzehntelanges Engagement für Europa ausgezeichnet, sondern auch das Interesse vieler Menschen auf das Thema Europa gelenkt.

Wulff habe unterstrichen: „Europa hat der Welt etwas zu geben. Doch dazu muss es einig sein. Dieses immer wieder ins Gedächtnis der Öffentlichkeit zu rufen, ist auch ein großes Verdienst des Internationalen Karlspreises.”

Neben Wulff sind auch die Staatsoberhäupter König Juan Carlos I. von Spanien, König Albert II. von Belgien, Großherzog Henri von Luxemburg und der österreichische Bundespräsident Heinz Fischer Schirmherren der 1997 gegründeten Stiftung. Deren Aufgabe ist es, den Karlspreis ideell und materiell zu fördern und seine Unabhängigkeit dauerhaft zu sichern.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert