Region - Grothus und Priggen für Kohlekommission berufen

CHIO-Header

Grothus und Priggen für Kohlekommission berufen

Von: gego
Letzte Aktualisierung:
16930775.jpg
Antje Grothus kämpft in der „Initiative Buirer für Buir“ seit Jahren gegen den Braunkohleabbau im Rheinischen Revier. Foto: Andreas Steindl
16930830.jpg
Reiner Priggen saß für die Grünen 17 Jahre lang im nordrhein-westfälischen Landtag. Foto: Federico Gambarini/dpa

Region. Die Kerpener Umweltaktivistin Antje Grothus und der Aachener Architekt Reiner Priggen sollen in die sogenannte Kohlekommission berufen werden.

Andere Mitglieder der Kommission „Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung“ sollen nach Recherchen unserer Zeitung unter anderem der Vorsitzende des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung und Braunkohlekritiker Hans Joachim Schellnhuber, der BUND-Vorsitzende Hubert Weigner, die Soziologin Jutta Allmendinger, der IGBCE-Vorsitzende Michael Vassiliadis und verschiedene Gerwerkschafts- und Verbandsvertreter werden.

Die Kommission, von der Impulse für den Strukturwandel in den deutschen Kohleabbaugebieten ausgehen sollen, könnte nach diversen Verzögerungen nächste Woche gegründet werden. Grothus, die in der „Initiative Buirer für Buir“ seit Jahren gegen den Braunkohleabbau im Rheinischen Revier kämpft, war unter anderem von den Grünen des Kreises Düren vorgeschlagen worden.

Priggen saß für die Grünen 17 Jahre lang im nordrhein-westfälischen Landtag.

 

Die Homepage wurde aktualisiert