1. Blog Mathieu
    - Chefsachen aus der Redaktion
  2. Menschenskinder
    - Ein Vater berichtet ├╝ber Kind und Kegel
  1. Aixtra Bewusst
    - Arno Ostl├Ąnder ├╝ber (Zwischen-)Menschliches
  2. Auf der Couch
    - Die Therapiestunde mit Monika Koch
  3. Motorblog
    - Rolf Reiners ├╝ber alles, was rollt
  4. Querbeet
    - Peter Behrens aus dem gr├╝nen Bereich
  1. Aachener Allerlei
    - Das t├Ągliche Leben im Westzipfel
  2. Bitte, bitte! Danke, danke!
    - Kartoffelk├Ąfer, Tivoli-Kicker und Fu├čballkult
  3. Sportplatz
    - Spannende Spiele und pfiffige Vereine
  4. Weltweit
    - Aus der Region rund um den Globus
Dienstag, 17. April 2012
Everest-Blog (10): Leben im Basislager


Wer hat Lust auf Camping? Auch bei -11┬░C in der Nacht, auf Blankeis mit losem Schotter, h├╝geliges und unbefestigtes Gel├Ąnde, das Toilettenzelt in 20 Meter Entfernung, dumpfes Grollen von abgehenden Lawinen, Wasserrinnsale unter dem Zelt, W├Ąsche, die direkt nach dem Waschen gefriert? Das ist unser Zuhause f├╝r die n├Ąchsten Wochen.

Die Tage sind durch Essenszeiten strukturiert: 8:00 Uhr Fr├╝hst├╝ck, 13:00 Uhr Lunch, 19:00 Uhr Abendessen, immer im Gemeinschaftszelt. Dazwischen Rundg├Ąnge im Base Camp (Fl├Ąche: ca. 1.000 x 500 Meter) und Besuche bei anderen Expeditionen, Akklimationsaufstiege bis auf 5.700 Meter zu den umliegenden Bergen und Eiskletter-Training an den hohen Eiss├Ąulen des nahen Khumbugletschers.

Tags├╝ber ist es ziemlich warm - im Zelt bis 30┬░C; die N├Ąchte lausig kalt bisher bis -11┬░C. Sie dauern zw├Âlf Stunden, da wir schon gegen 20 Uhr in die Schlafs├Ącke gehen und erst, wenn die Sonne unsere Zelte erreicht, gegen 07:30 Uhr, aufstehen.

Im Gemeinschaftszelt lernen wir allm├Ąhlich alle anderen Teilnehmer immer besser kennen. Zu den Indern und Gia, dem Georgier sind noch zwei Amerikaner dazugekommen. Neben Pers├Ânlichem kommen wir immer wieder auf Themen aus Weltpolitik, Sport, Religion, Kultur, Umwelt, usw. zu sprechen.



Schon jetzt erkennen wir immer mehr f├╝r uns selbst die Wichtigkeit einer pers├Ânlichen, inneren Balance ├╝ber die Zeitdauer des Aufenthaltes hier am Mount Everest. Dabei spielt der regelm├Ą├čige, pers├Ânlich/telefonische Kontakt zu unseren Familien zuhause eine entscheidende Rolle. Wir sind dankbar, dass das Telefonieren gut funktioniert und zudem noch recht preisg├╝nstig ist.

Trackback URL von "Everest-Blog (10): Leben im Basislager"
Adresse per Rechtsklick kopieren und in Ihrer Blogsoftware verwenden
Keine Trackbacks

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde vom Besitzer dieses Blogs in diesem Eintrag deaktiviert.
´╗┐´╗┐´╗┐
Ob als Au-Pair in Frankreich, Sch├╝ler im USA-Aufenthalt, ob Weltenbummler auf Dauer-Trip oder Alt-Aachener mit neuem Wohnsitz. Hier ist ihr Platz zum Bloggen.

Bergsteiger

Im Rahmen der "Eco Everest Expedition 2012" wollen Paul Thelen (68) aus W├╝rselen und Eberhard Schaaf (61) aus Aachen den h├Âchsten Berg der Welt besteigen, den Mount Everest. Die Teilnehmer wollen dabei den Gipfel vom hinterlassenen M├╝ll vergangener Expeditionen s├Ąubern. In diesem Blog berichten die beiden erfahrenen Bergsteiger von ihren Abenteuern im Himalaya.

August '15
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            
Zur├╝ck zurück weiter Vorw├Ąrts