1. Blog Mathieu
    - Chefsachen aus der Redaktion
  2. Menschenskinder
    - Ein Vater berichtet über Kind und Kegel
  1. Aixtra Bewusst
    - Arno Ostländer über (Zwischen-)Menschliches
  2. Auf der Couch
    - Die Therapiestunde mit Monika Koch
  3. Motorblog
    - Rolf Reiners über alles, was rollt
  4. Querbeet
    - Peter Behrens aus dem grünen Bereich
  1. Aachener Allerlei
    - Das tägliche Leben im Westzipfel
  2. Bitte, bitte! Danke, danke!
    - Kartoffelkäfer, Tivoli-Kicker und Fußballkult
  3. Sportplatz
    - Spannende Spiele und pfiffige Vereine
  4. Weltweit
    - Aus der Region rund um den Globus
Das Volk der Sherpas ist ursprünglich ein Volk von Farmern. Das sieht man auch heute noch bei unserer Trekkingtour hoch ins Khumbutal. Die jungen Bauernsöhne finden im Dorf keine Arbeit, sind daher arm und arbeiten als Träger für Trekker und Bergsteiger. Unsere Träger sind sehr jung und tragen schwere Lasten. Einige von ihnen schaffen es, Guides zu werden oder Lodges zu betreiben.

Wie zuhause ist auch hier jetzt die Zeit der beginnenden Aussaat. Unser Sherpa-Guide Chuldim erzählt, dass er auch in diesen Höhen zwischen 3. 000 und 4.000 Meter Erbsen, Möhren, Bohnen, Kohl, Zwiebeln, Lauch, Kartoffeln, Getreide, Mais usw. anbaut. Besonders hat er sich mit seiner Frau gefreut über unser Geschenk von deutschem Saatgut.

Auf den Feldern sieht man zur Zeit nur Frauen, weil die meisten Männer mit Trekkern in den Bergen unterwegs sind. Wir sehen sie auch an Bächen oder Flüssen ihre Wäsche auf großen Steinen wie seit alters her waschen. Überall trocknen saubere Wäschestücke auf Steinen, über Hecken und auf Leinen.

Auch Kinder helfen mit bei der Feldarbeit und beim Hüten von Kühen und Yaks. Andere kleine Kinder spielen mit einfachem Spielzeug wie Steinen und Stöckchen vor Ihren Häusern. Dabei wundert es uns sehr, dass sie meist ohne Strümpfe und in leichter Kleidung bei Temperaturen unter 10°C draußen verbringen.

Es herrscht Schulpflicht, wobei die Kinder ab 6 Jahren teilweise stundenlange Anmärsche in Kauf nehmen müssen oder wochenlang im Internat wohnen. Immer mehr Kinder besuchen die Secendory School und einige können – unterstützt von ihren Eltern – in Kathmandu oder im Ausland (Philippinen, Australien, Japan oder China) studieren. Durch Sir Edmund Hillary wurde seit den 60er Jahren das Schulsystem im Khumbutal erheblich verbessert.

Besonders beeindruckt sind wir von einem Internet-Café, in dem vier kleine Kinder an Computern spielen. Pauls Anliegen, eine E-Mail von seinem Computer zu verschicken, wird von einem 12-Jährigen perfekt gemanagt. Der Junge spricht sehr gut Englisch und ist mit dem fremden Computer sofort vertraut. Dieses Beispiel zeigt, dass der Umgang mit neuen Medien von der jungen nepalesischen Generation beherrscht wird.

Die Verbesserung des Lebensstandards scheint sich aber nur sehr langsam zu entwickeln. Alles Material wird entweder durch Yaks oder durch Träger in diese großen Höhen transportiert. Häufig begegnen uns Träger mit großen Kühlschränken, voluminösen Wasserbehältern, schweren Holzbalken, Türen und anderen Materialien. Trotz der schwierigen Lebensbedingungen sind die Menschen stets freundlich und helfen sich gegenseitig.

Trackback URL von "Everest-Blog (5): Kinder im Khumbutal - Zwischen Armut und Internet"
Adresse per Rechtsklick kopieren und in Ihrer Blogsoftware verwenden
Keine Trackbacks

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde vom Besitzer dieses Blogs in diesem Eintrag deaktiviert.

Ob als Au-Pair in Frankreich, Schüler im USA-Aufenthalt, ob Weltenbummler auf Dauer-Trip oder Alt-Aachener mit neuem Wohnsitz. Hier ist ihr Platz zum Bloggen.

Bergsteiger

Im Rahmen der "Eco Everest Expedition 2012" wollen Paul Thelen (68) aus Würselen und Eberhard Schaaf (61) aus Aachen den höchsten Berg der Welt besteigen, den Mount Everest. Die Teilnehmer wollen dabei den Gipfel vom hinterlassenen Müll vergangener Expeditionen säubern. In diesem Blog berichten die beiden erfahrenen Bergsteiger von ihren Abenteuern im Himalaya.

April '14
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30        
Zurück zurück weiter Vorwärts