Aachen - Alemannia verpflichtet weiteren Spieler von Wormatia Worms

CHIO-Header

Alemannia verpflichtet weiteren Spieler von Wormatia Worms

Von: pa/red
Letzte Aktualisierung:
Fuat Kilic Alemannia Aachen Symbol Björn Hellmich
Fuat Kilic und Alan Stulin kennen sich aus gemeinsamen Tagen beim 1. FC Kaiserslautern. Foto: Björn Hellmich

Aachen. Alemannias Trainer Fuat Kilic hat für die linke Seite noch einen Spieler geholt. Nach Sebastian Schmitt hat er auch Außenverteidiger Alan Stulin von Wormatia Worms verpflichtet. Die beiden haben dort zuletzt die Seite bearbeitet.

Der 28-jährige Pole war Stammkraft in der Regionalliga. Trainer und Spieler kennen sich aus gemeinsamen Tagen beim 1. FC Kaiserslautern, die auch schon wieder zehn Jahre her sind.

Stulin kommt auf insgesamt 232 Einsätze in der Regionalliga West und Südwest. Dabei schoss er 18 Tore. In den vergangenen vier Spielzeiten stand er für Worms auf dem Platz. Zuvor spielte der gebürtige Pole beim polnischen Erstligisten GKS Belchatów. Auch für die Nachwuchsmannschaft der polnischen Nationalmannschaft wurde er eingesetzt - 43 Mal war er bei Spielen dabei. Seine Ausbildung machte er beim 1. FC Kaiserslautern.

Am Tivoli unterschreibt Alan Stulin einen Einjahresvertrag. Bereits am Freitagmorgen trainierte er erstmals mit der Mannschaft.

„Ich kenne Alan seit unserer gemeinsamen Zeit in Kaiserslautern. Als A-Jugendlicher hat er damals bei den Profis mittrainiert. Mit ihm erhalten wir einen erfahrenen Spieler, der flexibel einsetzbar ist und seine Stärken auf der linken Abwehrseite bereits unter Beweis gestellt hat“, freut sich Fuat Kilic über den Wechsel.

„Fuat Kilic hat sich sehr um mich bemüht und mich in den Gesprächen von seiner Spielphilosophie überzeugt. Wenn man das Stadion sieht und bedenkt, welche Spieler in der Vergangenheit bereits das Alemannia-Trikot getragen haben, ist mir die Entscheidung nicht schwer gefallen“, sagt Neu-Alemanne Stulin.

Fuat Kilic musste für die nächste Saison einige Abgänge ausgleichen. Neben Junior Torunarigha (Zagłębie Sosnowiec) haben auch Kapitän Nils Winter (SV Elversberg), Tobias Mohr (Greuther Fürth), Marcel Damaschek (1. FC Köln), Patrick Nettekoven (unbekannt), Tobias Lippold (unbekannt), Akif Sahin (unbekannt), Arda Nebi (unbekannt), Manuel Konate-Lueken (unbekannt), Emre Yesilova (unbekannt), Severin Buchta (Leihende, Karlsruher SC), Karim Kucharzik (SV Breinig), Joy-Slayd Mickels (SV Rödinghausen), Mergim Fejzullahu (Eintracht Braunschweig), Maurice Pluntke (SV Wacker Nordhausen), Meik Kühnel (Wuppertaler SV) und Mark Depta (FC Viktoria Köln) die Schwarz-Gelben verlassen.

Die Alemannia selbst hat bisher vierzehn auf dem Transfermarkt zugeschlagen und Steven Rakk (Hessen Kassel), Daniel Zeaiter (MSV Duisburg), Mahmut Temür (Karsiyaka), Manuel Glowacz (SG Wattenscheid), Blendi Idrizi (FC Blau-Weiß Friesdorf), Marcel Kaiser (Bonner SC), Mohamed Redjeb (TV Herkenrath), Joshua Holtby (FC Wegberg-Beeck), Sebastian Schmitt (Wormatia Worms), Marco Müller (TuS Koblenz), Robin Garnier (Stuttgart Kickers), Vincent Boesen (1. FC Nürnberg II) und Patrick Salata (1. FC Kaiserslautern) verpflichtet. Nun gesellt sich auch Alan Stulin (Wormatia Worms) zum Kader hinzu. Zudem rückt Marc Kleefisch aus der A-Jugend in die erste Mannschaft auf.

 

Die Homepage wurde aktualisiert