NRW-Radtour
Advertorial

Die NRWRadtour 2013

Von: Von Christina Diels
Letzte Aktualisierung:
nrw-radtour
Im Sattel durch die Region: Das sind die Teilnehmer der NRW Radtour 2012 in Ostwestfalen, dieses Jahr geht es durch die Euregio und das westliche Rheinland. Foto: Bernd Hegert

Aachen. Sind Sie schon mal mit tausenden Radfahrer in einem Pulk über den Asphalt geflogen? Es könnte sich ein bisschen so anfühlen, als ob Sie die Tour de France mitfahren, wenn Sie bei der NRW Radtour von WestLotto und der NRW-Stiftung durch die Region mitmachen. Am 25. Juli starten in Düren rund 1000 Radfahrer und fahren in vier Tagen über Aachen, Wegberg und Düsseldorf bis Solingen.

Fragen und Antworten zu dem Kurzurlaub, an dem jeder teilnehmen kann - ob jung oder alt, fit oder untrainiert.

Was ist das Besondere an der NRW Radtour?

Die NRW Radtour ist jedes Jahr in einer anderen Region zu Gast. Im Vorjahr war es Ostwestfalen, dieses Jahr geht es durch die Euregio. Es ist ein Angebot, mit vielen netten Leuten einen aktiven Kurzurlaub auf dem Rad inklusive Rundumservice zu erleben.

Was erlebe ich auf der Radtour?

Reizvolle Strecken, interessante Pausenorte, landschaftlich schöne Regionen und Förderprojekte der NRW Stiftung, die an der Strecke liegen. Es sind Projekte aus Natur, Heimat und Kultur wie der Marienschrein im Aachener Dom oder das Deutsche Glasmalerei-Museum in Linnich. "Man kann die eigene Region auf dem Rad ganz anders entdecken", sagt Marcel Philipp, Oberbürgermeister der Stadt Aachen. "An die Orte kommen Sie mit dem Auto gar nicht." Und so können Sie sich auf der NRW Radtour nicht nur bewegen, sondern auch die Region besser kennenlernen. Dabei können Sie wählen, ob Sie alle vier Etappen mitfahren - oder sich einzelne Etappen aussuchen.

Wo kann ich mich anmelden?

Sie können sich in jeder Westlotto-Annahmestelle anmelden oder im Netz unter www.nrw-radtour.de. Als Dauergast erleben Sie einen aktiven Kurzurlaub über vier Tage. Als Tagesgast können Sie eine einzelne Etappe zwischen 45 und 70 Kilometer auswählen.

Gibt es eine Anmeldefrist?

Dauergäste sollten sich frühzeitig anmelden, da mit einer Ausbuchung zu rechnen ist. Für Tagesgäste, die sich bis zum 11. Juli anmelden, kostet der Start 5 Euro pro Person. Sie können sich aber auch noch vor Ort am Tag selbst anmelden, dann kostet es 7 Euro Startgebühr.

Wo erhalte ich weitere Infos?

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an das kostenpflichtige NRW-Radtour-Telefon montags bis freitags, 10 bis 16 Uhr, unter 0180/500 15 95 (14 Ct./min., max. 42 Ct./min. aus Mobilfunknetzen) oder schreiben Sie bitte ein E-Mail an nrw-radtour@kom3.de.

Wie lang ist die NRW Radtour und wo führt sie entlang?

Insgesamt sind es mehr als 230 Kilometer von Düren bis nach Solingen. Die erste Etappe am Donnerstag, 25. Juli, geht von Düren über Eschweiler nach Aachen auf etwa 42 Kilometern. Die zweite Etappe, am Freitag, 26. Juli, schließt sich an: von Aachen über Linnich und Wegberg bis Mönchengladbach über etwa 73 Kilometer. Auf der dritten Etappe, am Samstag, 27. Juli, fahren die Teilnehmer etwa 62 Kilometer von Mönchengladbach über Tönisvorst und Kaarst nach Düsseldorf. Die letzte Etappe am Sonntag, 28. Juli, führt dann von Düsseldorf über Mettmann nach Solingen über etwa 45 Kilometer. Wann starten die Etappen? Am ersten Tag geht es um 13 Uhr los, an den Folgeetappen jeweils um 9.30 Uhr.

Wie viele Radfahrer nehmen teil?

Bis jetzt sind mehr als 500 Dauergäste und 200 Tagesgäste angemeldet. Bis zu den Sommerferien werden es laut Veranstalter bis zu 1000 Dauergäste werden. Und dazu jeweils 100 bis 300 Tagesgäste für jede der vier Etappen. Verteilt auf zwei Gruppen werden die Radfahrer starten. Die großen Straßen werden abgesperrt, so dass der Pulk ohne rote Ampeln rollen kann. Gibt es eine Obergrenze, wie viele Fahrer teilnehmen dürfen? Bei etwa 1000 Dauergästen ist die Grenze erreicht. Weil ansonsten die Hotelkontingente ausgeschöpft wären. Für Tagesteilnehmer gibt es keine Obergrenze - es dürfen so viele mitfahren wie auch wollen.

Wo übernachte ich als Dauergast, wenn ich mehrere Etappen mitfahre?

Entweder in der Turnhalle. Oder in einem Hotel. Das können Sie selbst entscheiden, je nach Wunsch und nach Budget. 139 Euro zahlen Dauergäste, die in der Turnhalle übernachten. 299 (DZ) und 249 Euro (EZ) kosten die drei Hotelübernachtungen mit Frühstück.

Was beinhaltet das Dauerteilnehmerpaket noch?

Neben den drei Übernachtungen inklusive Frühstück sind enthalten: Reiserücktrittsversicherung, Buchungsgebühr, Teilnehmerausweis, Gepäckservice, Getränkestopps, WDR 4 Abendveranstaltungen, Fahrradreparaturservice, Tourbetreuung, medizinische Betreuung, Tourpackage mit Getränkeflasche, Sattelschoner, Tour-Shirt von der NRW Radtour 2013.

Was mache ich, wenn ich unterwegs eine Panne habe?

Dann können Sie kostenlos den Reparaturservice des Unternehmens movelo nutzen. Und bei größeren Schäden stellt movelo Ihnen ein Leihrad zur Verfügung.

Wie transportiere ich mein Gepäck als Dauerteilnehmer von Etappe zu Etappe?

Die Organisatoren nehmen das Gepäck am Donnerstagmorgen in Düren an und transportieren es von Etappe zu Etappe.

Gibt es Verpflegungsmöglichkeiten auf der Tour?

In diesem Jahr organisiert das DRK Nordrhein in den drei Pausenorten Linnich, Tönisvorst und Mettmann die Mittagsverpflegung und es gibt die Möglichkeit einer Vorbestellung über Essensmarken. Die Nachmittagspause bietet Kaffee und Kuchen zum Verkauf an.

Ist das Event nur etwas für sportlich Ambitionierte?

Die NRW Radtour ist zwar ein Sportevent, aber vor allem geht es darum, dass die Radler etwas von ihrer Kultur, Heimat und Natur sehen auf Strecken zwischen 45 und 70 Kilometern.

Kann wirklich jeder mitfahren?

Es kann jeder mitfahren. Es war schon mal ein knapp 80-Jähriger dabei, und auch schon ein achtjähriges Mädchen. Wichtig ist nur, dass es keine gesundheitlichen Risiken gibt.

Welche Räder sind empfehlenswert?

Von Sport- oder Rennrädern raten die Veranstalter ab. Es geht nicht um ambitioniertes sportliches Fahren, das ist in der Masse nicht möglich. Besser geeignet sind Touren- oder Trekkingräder. Denn mitten in landschaftlicher Idylle kann die Straße ein bisschen holpriger sein.

Gibt es eine Helmpflicht?

Eine Pflicht gibt es nicht - die Organisatoren empfehlen jedoch, einen Helm zu tragen.

Ist die medizinische Versorgung auf der Strecke gesichert?

Für die medizinische Versorgung sorgt das Deutsche Rote Kreuz Nordrhein. Und wenn Ihnen zwischendurch die Puste ausgeht, können die Organisatoren Sie im Begleitwagen zum nächsten Pausenort fahren. Das gilt auch für den Pannenfall.

Wie hoch ist das Grundtempo?

Das Durchschnittstempo liegt bei 13 bis 15 km/h. Doch wer zwischendurch schieben möchte, kann das etwa beim Anstieg raus aus Aachen nach Broichweiden auch gerne tun.

Und wenn der langsamste Teilnehmer doch zu langsam ist?

Die Teilnehmer können jederzeit außerhalb des Pulks ihr eigenes Tempo fahren. Dann müssen Sie nur beachten, dass die Straße nicht mehr für Sie gesperrt ist.

Ist die Strecke ausgeschildert?

Die Strecken sind an den Tagen mit "NRW Radtour" ausgeschildert. Polizei und Radler des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) betreuen vor Ort.

Gibt es ein Abendprogramm?

Als besonderes Highlight erwartet die Teilnehmer und Besucher an den Etappenzielen ein attraktives Bühnenprogramm von WDR 4. Freuen Sie sich auf Johnny Logan und Band, Marquess, Nightfever, Kasalla sowie auf viele andere Interpreten aus dem WDR 4 Programm.

Und was ist bei schlechtem Wetter?

Auch dann findet die NRW Radtour statt. Die Vorjahrestour hat aber gezeigt, dass die Tour auch im Regen Spaß machen kann.

Sind auch Radfahrer mit Pedelecs oder E-Bikes auf der NRW Radtour unterwegs?

Etwa zehn Prozent der Fahrer nutzen mittlerweile auf der NRW Radtour ein Rad mit elektronischem Schub. So ein Rad gleicht aus, wenn eine Person in der Gruppe nicht so fit ist wie der Rest. Wer Unterstützung braucht, sollte nicht zögern, ein solches Rad zu mieten, zum Beispiel über das Unternehmen movelo.

Wie reise ich an und wieder ab?

Die Anreise zu den jeweiligen Startpunkten müssen Sie selbst organisieren.. Und auch die Rückreise vom Etappenziel zum Etappenstart müssen Tagestouristen selbst organisieren. Der Verein "Historischer Schienenverkehr Wesel" bietet den Dauerteilnehmern mit gebuchtem Rückreise-Service einen Sonderzug mit größtenteils denkmalgeschützten Waggons von Solingen nach Düren an.

Attraktives Bühnenprogramm

Die NRWRadtour 2013 bietet den Teilnehmern und Besuchern in diesem Jahr einen besonderen Höhepunkt: WDR 4 sorgt mit seinem attraktiven Bühnenprogramm in Aachen, Mönchengladbach und Düsseldorf für gute Stimmung.

Jeder Teilnehmer der NRWRadtour 2013 muss sich anmelden. Angaben zu Übernachtungsmöglichkeiten und -preisen finden Sie hier.

Zeitnah zum Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie die Buchungs­­bestätigung und Rechnung. Ausführliche Unterlagen über den Veranstaltungsablauf erhalten die Dauergäste rund eine Woche vor dem Start. Tagesgäste erhalten Ihre Unterlagen am Infostand beim Etappenstart.

Gepäckservice
Teilnehmer der ganzen Tour geben ihr Gepäck beim Einchecken am Don­nerstagmorgen, den 25.07., in Düren ab. Den Transfer von Etap­pe zu Etap­pe übernehmen wir.

Leihrad- und Reparaturservice
Falls Sie während der Tour eine Panne haben, können Sie kostenlos auf den Reparaturservice des Partners movelo zurückgreifen. Bei größeren Schäden stellen wir Ihnen ebenso kostenfrei ein Leihrad über den Partner movelo zur Verfügung.

Die richtige Ausstattung
Für die NRWRadtour 2013 wird ein Trekking- oder Tourenrad benötigt. Rennräder sind ungeeignet. Denn es gilt: je idyllischer die Landschaft, desto unwegsamer die Straßen. Wir empfehlen das Tragen eines Helms.

Anreise
Die Anreise zum Tourstart erfolgt individuell. Nähere Informationen zu den Startplätzen und Pauseneinstiegsorten finden Sie hier.

Rückreiseservice über einen historischen Sonderzug über einen historischen Sonderzug
Für die Rückreise vom Etappen­ziel Solingen-Ohligs zum Startort Düren können Sie einen besonderen Rückreiseservice inkl. Rad buchen. Dieser Service kostet pauschal 30 € und ist bei der Anmeldung anzugeben.

Gewinnen Sie zwei Dauergastplätze

Unter unseren Leserinnen und Lesern verlosen wir zwei Dauergastplätze für die NRW Radtour. Um an der Verlosung teilzunehmen, schicken Sie uns bitte eine Postkarte an:

Zeitungsverlag Aachen GmbH
Stichwort „NRW Radtour“
Postfach 500210
52068 Aachen.

Oder senden Sie eine E-Mail mit dem Stichwort „NRW Radtour“ verlosung@zeitungsverlag-aachen.de. Einsendeschluss ist der 24. Juni.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert